Fort- und Weiterbildungen für Existenzgründer und Führungskräfte aus Kleinen und Mittelständischen Unternehmen

Hotline
030 - 436 074 51
Bürozeiten: Mo - Do 9:00 Uhr - 20:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr - 14:00 Uhr
KMU Akademie ltd. Logo
So finden sie uns:
Mitglied bei

bvmw

Körperschaftsteuer

Bei der Körperschaftsteuer handelt es sich um die Einkommensteuer für Kapitalgesellschaften, also für Unternehmen, die als Rechtsform eine GmbH oder Aktiengesellschaft gewählt haben. Zurzeit liegt der Steuersatz für einbehaltende und ausgeschüttete Gewinne bei 25 Prozent, soll aber im Zuge der Unternehmenssteuerform im Jahre 2008 nur noch 15 Prozent betragen. Auf die Körperschaftsteuer wird zusätzlich der Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent erhoben.

Wie schon bei der Einkommensteuer ist die Besteuerungsgrundlage der Gewinn des jeweiligen Unternehmens innerhalb eines Kalenderjahres. Was als Gewinn gilt und wie er zu ermitteln ist, bestimmt nicht nur das Einkommensteuer-, sondern auch das Körperschaftsteuergesetz. Beachten Sie, dass Gewinne, die an die Gesellschafter ausgeschüttet werden, in der Einkommensteuererklärung des entsprechenden Gesellschafters als Einkünfte angegeben und somit versteuert werden müssen. Um ein übermäßige Besteuerung zu vermeiden, bleibt der Gewinnanteil beim Gesellschafter deshalb zur Hälfte steuerfrei.

Aktualisiert am 10. September 2014