Fort- und Weiterbildungen für Existenzgründer und Führungskräfte aus Kleinen und Mittelständischen Unternehmen

Hotline
030 - 436 074 51
Bürozeiten: Mo - Do 9:00 Uhr - 20:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr - 14:00 Uhr
KMU Akademie ltd. Logo
So finden sie uns:
Mitglied bei

bvmw

Aktiengesellschaft (AG)

Bei der Aktiengesellschaft müssen sich mindestens fünf Gesellschafter (Aktionäre) zusammentun. Das Gesellschaftskapital,  das 50.000 Euro nicht unterschreiten darf, wird in Aktien zerlegt. Die Gesellschafter übernehmen diese Aktien gegen Einlagen, mit denen Sie dann schlussendlich haften.

Die Aktiengesellschaft spricht vor allem Großunternehmen mit mehr als 500 Beschäftigte an und ist daher nicht für Existenzgründer geeignet. Es gibt zwar auch die so genannte „Kleine AG“, doch ist sie für Existenzgründer aufgrund der Mindestsumme, des hohen Gründungsaufwandes sowie der laufenden Kosten nicht wirklich zu empfehlen.

Die Aktiengesellschaft ermöglicht es, die Arbeitnehmer am Vermögen durch Ausgabe von Belegschaftsaktien zu beteiligen.

Überblick: Aktiengesellschaft (AG)

Gesellschaftsform: Aktiengesellschaft (AG)
Leitung: Vorstand
Geschäftsrisiko: Aktionäre haften mit Einlagen / AG haftet mit Vermögen
Gewinnverteilung: Teil des Jahresüberschusses unter den Aktionären
Mindestkapital: 50.000 Euro
Beschlussorgan: Hauptversammlung
Kontrolle: Aufsichtsrat
Unternehmensname: Personen- oder Firmenname mit Zusatz „AG“

Aktualisiert am 10. September 2014