Fort- und Weiterbildungen für Existenzgründer und Führungskräfte aus Kleinen und Mittelständischen Unternehmen

Hotline
030 - 436 074 51
Bürozeiten: Mo - Do 9:00 Uhr - 20:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr - 14:00 Uhr
KMU Akademie ltd. Logo
So finden sie uns:
Mitglied bei

bvmw

Werbung und Vertrieb

In diesem Kapitel zeigen Sie Wege auf, wie Sie Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung an den Mann bringen wollen und welche Marketingstrategie Sie sich hierfür überlegt haben. Als Existenzgründer werden Sie voraussichtlich nur über begrenzte finanzielle Mittel verfügen, sodass vor allem Ihre Kreativität gefragt ist. Unabhängig vom Budget sind es nämlich die innovativen Werbemaßnahmen, die den erwünschten Erfolg bringen und sich beim Kunden einprägen.

Achten Sie stets darauf, dass sämtliche Maßnahmen auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sind. Da sich Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung nicht von alleine verkaufen wird, müssen Sie konkrete Möglichkeiten benennen, wie Sie Kunden überzeugen und welcher speziellen Mittel Sie sich dabei bedienen wollen. Die Verwendung Ihrer Werbeinstrumente sollte immer ein System erkennen lassen. Veröffentlichen Sie beispielsweise Annoncen, müssen Inhalt und Medium sorgsam überlegt sein, damit diese in den Informationsfluten nicht untergehen. Eine breite Informationsstreuung bringt herzlich wenig, wenn sich der Adressat nicht angesprochen fühlt. Recherchieren Sie daher akribisch, welches Medium sich für Ihre Zwecke eignet, zugleich gut frequentiert ist und ein gewisses Renommee besitzt. Inhaltlich sollten Sie sich so kurz wie möglich fassen und nur das Essentielle Ihrer Unternehmung aufgreifen. Ähnliches gilt für Werbeträger wie Broschüren oder Internetauftritte. Kommunizieren Sie ein klar definiertes und überschaubares Produkt- oder Dienstleistungsprofil. Der Adressat begreift Sie dann als seriösen Geschäftsmann und gegebenenfalls als Kapazität auf einem bestimmten Gebiet, was die Chancen, ihn als Kunden zu gewinnen, ungemein erhöht.

Im nächsten Schritt stellen Sie dar, wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen wollen. Erläutern Sie, wie die Kundenakquisition in Ihrer Branche gehandhabt wird. Ist es z.B. üblich, mögliche Kunden anzurufen oder ihnen Briefe zu schreiben? Oder ist es eventuell erforderlich, einer bestimmten Organisation anzugehören, um mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten? Gibt es relevante Messen oder Veranstaltungen, die sich eignen, neue Kunden oder Auftraggeber zu gewinnen? Notieren Sie in diesem Zusammenhang auch, zu welchen Kunden bereits Kontakt besteht und für wen Sie in der Vergangenheit gearbeitet haben.

Bei alldem sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Umfang der Werbemaßnahmen selbstverständlich von der Art der Existenzgründung abhängig ist. Als freiberuflicher Journalist benötigen Sie Visitenkarten und womöglich einen professionellen Internatauftritt, aber sicherlich keine Kleinanzeigen. Überlegen Sie bei der Wahl Ihrer Werbematerialien daher genau, ob der Nutzen die Kosten aufwiegt. Wenn Sie sich für die eine oder andere Werbemaßnahme entschieden haben, sparen Sie allerdings nicht am falschen Ende. Sich beispielsweise Visitenkarten zuzulegen, die zwar nichts kosten, aber dafür von minderer Qualität oder gar mit einem Reklamedruck des jeweiligen Herstellers versehen sind, lässt bei potentiellen Kunden Zweifel an Ihrer Seriosität bzw. Professionalität aufkommen. Ein einheitliches und wieder erkennbares Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit wird Ihren Wert in jedem Fall steigern. (Lesen Sie dazu auch das Kapitel Marketing.)

Berücksichtigen Sie bei der Erstellung dieses Kapitels folgende Fragen:

Checkliste: Werbung und Vertrieb

  • Haben Sie die Unkosten für mögliche Werbemaßnahmen in Ihrer Finanzplanung antizipiert?
  • Wissen Sie, wie hoch der Vertriebsaufwand sein wird?
  • Haben Sie die Wahl der Werbemaßnahmen Ihrer Zielgruppe  angepasst?
  • Lassen Ihre Marketingstrategien ein System erkennen?
  • Vermitteln Ihre Werbemaßnahmen ein seriöses bzw. professionelles Bild von Ihnen?
  • Weisen Sie darauf hin, wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen wollen?

Aktualisiert am 10. September 2014